@Mind Serviced Residence Pattaya

99/1-2 Moo 9, Tambol Nongprue
Amphur Banglamung
Chonburi 20150 Thailand

Tel. +66(0)38 427777
Fax. +66(0)38 427755

Homepage

Besucht von Major Grubert

Obwohl eigentlich ganz schön, gefällt mir das Hotel nicht wirklich, aber das mag zum Großteil an meinen persönlichen Präferenzen liegen. Die Lage ist recht gut bzw. zentral in Soi AR, wo sich weiter hinten auch das Nova Park Hotel befindet. Es sind nur etwa 100 – 150 m zur 2nd Road. Die Soi AR endet an dieser fast genau gegenüber der berühmt- berüchtigten Soi 6. Hier auf der 2nd Road fahren die Bahtbusse im Sekundentakt und man kommt schnell überallhin.

Ich habe 5 Nächte über Agoda gebucht und plane zu verlängern, falls es mir hier gefällt. Schon beim Einchecken sagt man mir aber, dass man „fully booked“ sei, ich muss mir also so oder so was anderes suchen.

Das Haus macht einen übersichtlichen, offenen, aufgeräumten Eindruck, was von den vielen Glasflächen kommt. Mein Zimmer liegt am Ende eines ewig langen und völlig verwinkelten Flures des 5. Stockwerks. Ich habe eine „One Bedroom Suite“ ohne Frühstück gebucht zum Preis von 53 €. Die Kitchenette mit großem Fridge, Mikrowelle und Herd. Kaum davon abgetrennt der Wohnbereich mit einer Couch, Tischchen und TV. Im Schlafzimmer, in dem ein großes, sehr bequemes Bett steht, befindet sich ein zweiter, größerer TV. Begehbarer Kleiderschrank mit großem Safe (Zahlencode), das Bad ganz schön mit einer „Wasserfalldusche“. Wifi funzt einwandfrei. Zwei Aircons, wovon eine, und zwar ausgerechnet die, die ich nachts benutze, sehr laut klappert. Genau genommen macht das Außenteil der Aircon, beide hängen auf dem kleinen Balkon, der dadurch bestenfalls als Raucherecke dienen kann, diese klappernden Geräusche. Ich habe es einmal reklamiert, passiert ist trotz Zusage nichts, ich werde es dabei belassen, da ich eh bald wieder ausziehe.

Was mir auf den Fotos der Homepage so gut gefiel, nämlich die großen Glasfronten überall im Schlaf- und Wohnbereich, entpuppt sich für mich persönlich eher als Nachteil. Denn bei geöffneten Gardinen ist alles von außen frei einsehbar. Durch die ziemlich verwinkelte Gebäudestruktur mit mehreren Komplexen gibt es wohl kein Zimmer, welches nicht irgendwie über Eck doch mindestens ein Gegenüber hat, meistens mehrere. Was dazu führt, das alle, aber wirklich alle Vorhänge der Zimmer ständig zugezogen sind. Also ich rede jetzt von den anderen Zimmern – ich selbst habe tags auch meist „dicht gemacht“, weil man sich ansonsten ständig beobachtet fühlt. Nachts natürlich sowieso.

Auch die Zimmer sind irgendwie komisch verwinkelt konzipiert. Langer Flur, das Bad mit 2 Türen, man läuft im Kreis in dem Apartment.

Wie gesagt, mir persönlich gefällt das absolut nicht. Offene Glasfronten sind toll, aber eher kontraproduktiv, wenn man sie nicht nutzen kann.

123456789101112131415161718192021222324